Sei mutig! Stehe für Dich und Dein Business ein!
Sei mutig! Stehe für Dich und Dein Business ein!
2. August 2018
Alle anzeigen

5 Wege aus dem digitalen Dschungel

5 Wege aus dem digitalen Dschungel

Ich wünsche Dir viele gute Erkenntnisse bei diesem Gastbeitrag von Kirsten Biema:

Unsere Welt verändert sich. Das ist nicht neu und dürfte auch Dir aufgefallen sein. Doch sie verändert sich in einer nie dagewesenen Art und Weise und in einem noch nie erreichten Tempo. Sie entwickelt sich nicht linear, sondern multidimensional. Jeden Tag gibt es neue Tools, neue Ansätze, neue Techniken oder auch neue gesellschaftliche Entwicklungen, die uns vor eine immer komplexere neue Weltanschauung stellen.

Die Veränderungen vollziehen sich in allen Bereichen unseres Seins. Ob wir wollen oder nicht, müssen wir unseren eigenen Weg finden. Ein „Das geht schon wieder vorbei“ oder „Das wird mich und mein Leben nicht betreffen“ hilft nicht mehr. Gerade als Solopreneur, Entrepreneur oder auch Intrapreneur (Unternehmer im Unternehmen) geht es darum, sein Mindset und das Verständnis der Welt auf die digitale Realität auszurichten.

Was heißt das genau?
Es geht darum, Begriffe wie Arbeit, persönliche Entwicklung, Erfolg und Sinnhaftigkeit neu zu definieren.

Gerade der Begriff der Arbeit bestimmt unser aller Leben, und dieser Begriff muss nun eine neue Bedeutung bekommen. Dazu erforderlich sind natürlich Rahmenbedingungen, die geschaffen werden müssen, individuelle Förderungen von Fähigkeiten und Kompetenzen und die Änderung des kollektiven und somit individuellen Mindsets. Die Fragen die heute, aber vor allen Dingen morgen relevant sein werden, sind

  • Wie will ich leben?
  • Was will ich Sinnvolles machen?
  • Wie kann ich der Gemeinschaft einen Mehrwert bieten?

Jaich will unbedingt tolle Tipps,
wie ich meine Marke
unwiderstehlich machen kann!

 

Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und von Mailchimp verarbeitet. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Ich stimme der Erfolgsmessung von Mailchimp zu. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über einen Abmeldelink im jeweiligen Newsletter, per E-Mail an: mail@visuellelogik.de oder postalisch an: VISUELLE LOGIK, Wielandstr. 19, 65187 Wiesbaden. Es gilt die Datenschutzerklärung der VISUELLE LOGIK / AGENTUR FÜR GESTALTUNG / STEFANIE SCHAFFER, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.

 

Die technische Entwicklung geschieht aktuell in einem Tempo, das den menschlichen Geist und das kollektive Bewusstsein kaum hinterherkommen lässt. Jeden Tag kommen neue technische Spielereien auf den Markt, die unser Leben erleichtern und angenehmer machen sollen. Ständig werden neue Kollaborationsplattformen für eine bessere Organisation und Kommunikation propagiert. Fast jeder – insbesondere im Bereich der Selbständigen – versucht auf all diese Züge aufzuspringen. Allerdings bedeuten all diese neuen Möglichkeiten manchmal auch eine Überforderung des Einzelnen – das Setzen von Prioritäten wird somit heute wichtiger denn je.

Schaue ich mir die aktuelle Bewegung der „Ich baue mein Herzensbusiness auf“ auf, so wird mir zum Teil angst und bange. Da wird einem Versprechen hinterhergelaufen, dass Ruhm und Reichtum mit minimalem Aufwand verspricht. Doch das funktioniert nicht – zumindest nicht für die Mehrheit derer, die ihr Glück versuchen. Nur die Wenigen werden sich damit die Taschen stopfen können, die diese zweifelhaften Programme vertreiben, denn jeden Tag taucht jemand auf, der solchen Versprechungen glaubt.

Selbst wenn auch Du daran glaubst, was Dir dort versprochen wird, so überlege Dir doch mal, wer später Deine Kunden sein werden:

  • Kannst Du wirklich mit ihnen umgehen?
  • Kannst Du wirklich einen Mehrwert bieten?
  • Bist Du wirklich ein erfahrener Coach, der auf andere eingehen, sie verstehen und beraten kann?

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich begrüße jeden, der sich intensiv Gedanken macht und überlegt, was er zukünftig beruflich (angestellt oder selbständig) machen will, denn die Arbeitswelt wird sich verändern – es werden Arbeitsplätze entfallen, dafür werden aber auch neue Arbeitsplätze und Aufgaben hinzukommen. Seit vielen Jahren begleite ich immer wieder Menschen auf dieser Reise. Doch jede Reise und jede Idee ist so individuell wie die Menschen, die mich um Rat fragen.

Ich selber bin seit 20 Jahren selbständig als Coach, Trainerin und Unternehmensberaterin für den HR-Bereich und da habe ich schon einige Strömungen kommen und gehen sehen. Was jedoch einem jeden beruflichen Erfolg innewohnt, ist eine Strategie und der Glaube an sich selbst.

Es gab noch so viele Möglichkeiten wie heute. Ich kann fast alles machen oder tun, ich kann lernen wann und wo ich möchte und ich kann arbeiten wann und wo ich möchte. Der Übergang zwischen der klassischen Arbeit und der Freizeit ist für viele Selbständige fließend. Das war schon immer so. Doch mit den neuen Techniken glauben viele, sie müssen 24/7 erreichbar sein. Diese Entwicklung halte ich nicht nur für ungesund, sondern auch für eine wirtschaftliche Sackgasse. Es ist wichtiger, gesünder und wirtschaftlich sinnvoller, Dir selber Deinen Rahmen zu schaffen, in dem Du optimal arbeiten kannst und willst, wenn Du diesen mit dem Anspruch an Dich in Einklang bringst.

Meine Tipps für Dein digitales Mindset:

5 Tipps für das richtige digitale Mindset

1. SlowMovement – Finde dein eigenes Tempo

Wir müssen nicht immer und überall erreichbar sein. Auch ein Selbständiger muss nicht rund um die Uhr arbeiten, obwohl das gerade bei den neuen Geschäftsthemen und -feldern leider oft nicht ausbleibt. Auch bei mir rattert es rund um die Uhr in meinem Kopf. Umso wichtiger ist es jedoch, seinen eigenen Rhythmus zu finden, sich Erholungsinseln zu gönnen und so mehr bewusstes Arbeiten und achtsame Auszeiten zu integrieren. Manchmal helfen auch kleine Rituale in dieser so komplexen und wenig strukturierten Welt. Zelebriere Deine Auszeiten und höre wieder mehr auf Dein inneres GPS.

2. Bleib openMinded für neue Techniken und Entwicklungen, sei jedoch durchaus kritisch

Höre nie auf, Dich mit neuen Techniken zu beschäftigen, Neues zu lernen oder auch neue Gedanken und Ideen in Dein Leben zu lassen. Du musst jedoch nicht auf jeden Zug aufspringen. Wir werden vermutlich noch Dinge und Entwicklungen kommen und gehen sehen. Setze Deine eigenen Prioritäten für Deine eigenen Bedürfnisse und bleib Dir selber treu. Dennoch sollten wir alle mit einer kindlichen Neugierde dem Neuen begegnen und es testen und ausprobieren.

3. Versuchst Du alle zu erreichen, erreichst Du niemanden

Dieser erstmal recht einfach klingende Tipp begleitet mich schon mein ganzes berufliches Leben. Mittlerweile ist er jedoch nicht nur auf das persönliche Angebot zu beziehen, sondern auch darauf, über welches soziale Netzwerk ich mit meinen Kunden interagiere. Es ist nicht nötig, auf allen Plattformen vertreten zu sein. Im Gegenteil: wenn Du eine Plattform nutzt, dann nutze sie richtig. Nicht selten sehe ich auf Webseiten Verlinkungen auf Twitter, Instagram oder Youtube und stelle dann mit einem Klick darauf fest, dass die letzte Interaktion dort mehrere Monate oder gar Jahre zurück liegt – und das fördert nicht das Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten.

4. Eine Veränderung der Kommunikationsplattformen bedeutet nicht den Wegfall einer gewissen Etikette

Ich weiß nicht, wie es Dir geht. Aber mir fällt immer wieder auf, dass sich unser Kommunikationsverhalten verändert. Das ist auf der einen Seite gut, doch im geschäftlichen Alltag gibt es nach wie vor ein paar Regeln, die einzuhalten sind, selbst wenn auch hier die Grenzen immer mehr verwischen. Vermutlich müssen wir für diese ganze digitale Geschäftswelt neben den Begriffen des B2B und B2C noch eine dritte Gruppe definieren. Denn auch über soziale Plattformen werden Geschäfte generiert, nur handelt sich es dabei nicht immer eindeutig um die eine oder andere Gruppe. Vielleicht nennen wir sie mal B2P (Business to Preneur).

Ein absolutes No Go für mich ist eine Entwicklung, die ich derzeit auf Facebook in der dritten Gruppe „B2P“ erlebe. Da bekommt man eine „Freundschaftsanfrage“ über sein Profil, man bestätigt diese und im nächsten Moment wird man bombardiert mit Nachrichten im Messenger (meist sogar automatisierte Nachrichten) oder ständigen Aufforderungen, eine andere Seite zu liken. Ich bin mittlerweile nur noch genervt davon.

Dabei gibt es einen einfachen Dreiklang für den Aufbau einer guten und erfolgreichen geschäftlichen Beziehung:

Sichtbarkeit, Relevanz und Vertrauen bilden die Basis einer guten und erfolgreichen geschäftlichen Beziehung

5. Sei authentisch

Dieser letzte Tipp ist vermutlich der wichtigste. Denn Du wirst nicht an Deinen Worten gemessen, sondern an Deinen Taten. Wenn zwischen Deinem Auftritt im Netz oder den sozialen Plattformen und Dir im konkreten 1zu1 eine Diskrepanz entsteht, dann merken das Deine Kunden und Auftraggeber und ziehen vermutlich über kurz oder lang ihre Konsequenzen daraus.

Diese 5 Tipps sind für Dich vielleicht passend, vielleicht aber auch nicht. Sie können Dir jedoch helfen, Deinen Weg in Deinen beruflichen und auch privaten Erfolg zu finden. Die Zeit wird zeigen, was das digitale Mindset mit Dir und der Welt, wie wir sie kennen, machen wird.

Ich freue mich auf all diese Entwicklungen und bin sehr gespannt, wo die Reise für uns alle hingehen wird.

 

Anmerkung von Stefanie Schaffer, VISUELLE LOGIK: Die folgenden Links muss ich als Werbung kennzeichnen, obwohl ich davon keinen finanziellen Nutzen ziehe. Sie stellen eine Möglichkeit dar mit der Autorin in Kontakt zu treten, wenn Dir der Artikel gefallen hat.

Kirsten Biemer

Über die Autorin:
Kirsten Biema (Foto: Shelby Brakken) ist eine Visionärin und realistische Optimistin. Sie begleitet Menschen und Unternehmen durch die Chancen und Entwicklungsnotwendigkeiten der digitalen Transformation. Neben ihrem Coaching und Beratungsangebot betreibt sie zwei erfolgreiche Podcastshows und einen eigenen YoutubeKanal. Alle Infos über sie auf: www.veränderedeinlebenjetzt.de oder auf ihrem YouTube-Kanal.

Ihr konkretes Angebot für Dich:
CoachingSession: https://elopage.com/s/VDLJ/strategiesession-zielsetzung

 

 

 

Wenn Du Lust auf weitere Tipps rund um Marke, Marketing und Mindset hast, trag Dich gern in meinen Newsletter ein! Ich freu mich auf Dich.

 

Steffi Schaffer, leidenschaftliche Marken-Gestalterin

Digitale Grüße

Deine Steffi,
leidenschaftliche Gestalterin besonderer Marken
und Red Dot Award Winner 2017 😀

 

Jaich will unbedingt tolle Tipps,
wie ich meine Marke
unwiderstehlich machen kann!

 

Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und von Mailchimp verarbeitet. Insbesondere erfolgt keine Weitergabe an unberechtigte Dritte. Ich stimme der Erfolgsmessung von Mailchimp zu. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Dies kann ich über folgende Kanäle tun: elektronisch über einen Abmeldelink im jeweiligen Newsletter, per E-Mail an: mail@visuellelogik.de oder postalisch an: VISUELLE LOGIK, Wielandstr. 19, 65187 Wiesbaden. Es gilt die Datenschutzerklärung der VISUELLE LOGIK / AGENTUR FÜR GESTALTUNG / STEFANIE SCHAFFER, die auch weitere Informationen über Möglichkeiten zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner Daten beinhaltet.